Antragstellende

Vereine / Stiftungen / Kirchen

Gemeinnützige juristische Personen des öffentlichen Rechts und gemeinnützige juristische Personen des privaten Rechts und deren rechtsfähige Zusammenschlüsse.

Nicht antragsberechtigt sind: politische Parteien, Gebietskörperschaften (z. B. Landkreise, Städte und Gemeinden), Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts sowie nicht rechtsfähige Organisationen beziehungsweise Organisationseinheiten.

Institutionelle Förderungen sind ausgeschlossen.

Innovative Projekte

transform_D fördert neue Projekte des bürgerschaftlichen Engagements und des Ehrenamts. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie Probleme besser lösen als frühere Praktiken und es deshalb wert sind, nachgeahmt und verbreitet zu werden. Die Innovationsprojekte gestalten Wandlungsprozesse in einem der drei Themenschwerpunkte des Förderprogramms und zielen darauf ab, für die Herausforderungen unserer Gesellschaft tragfähige Lösungen zu finden.

Verbreitung wirksamer Projekte

transform_D fördert Projekte, die ihre Wirkung in einem der drei Themenschwerpunkte des Förderprogramms bereits nachgewiesen haben und diese auch für andere nutzbar machen oder skalieren wollen. Bewährte Angebote werden dadurch an neuen Standorten oder digital erweitert oder neuen Zielgruppen zugänglich gemacht.

Die Themen

  • DIGITALISIERUNG – Digitale Innovation und technologische Souveränität


    Projekte, die in besonderem Maße dazu beitragen, den digitalen Wandel auf gesellschaftlicher Ebene weiterzuentwickeln und die gemeinwohlorientierte digitale Innovationen ermöglichen:

    • Bereitstellen von Qualifizierungsangeboten oder Schulungen im Bereich Digitalisierung und Ermöglichung der Teilhabe von allen;

    oder

    • Weiterentwicklung von digitalen Innovationen und neuen Technologien, wie Künstliche Intelligenz oder Machine Learning, wodurch das Gemeinwohl gestärkt wird, oder die Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz verbessert wird;

    oder

    • Steigerung der sozialen Wirkung oder der breiteren Verteilung von Wissen und Ressourcen durch Nutzung der Möglichkeiten digitaler Technologien oder Datenanalyse.

  • KLIMAWANDEL – Klimaneutralität und Ressourceneffizienz

    Projekte, die lokale Lösungen für die globalen Herausforderungen der Klimakrise bieten:

    • Erhaltung und Wiederherstellung von Ökosystemen;

    oder

    • Wiederverwendung und Recycling von Ressourcen;

    oder

    • Bereitstellen von Bildungs- und Sensibilisierungsangebote zum Thema Klimaschutz.

  • GESELLSCHAFTLICHER ZUSAMMENHALT – Diverse und resiliente Zivilgesellschaft

    Projekte, die in besonderem Maße dazu beitragen, Engagement diverser zu gestalten, Menschen mit unterschiedlichen Biografien zusammenzubringen und damit zu einer widerstandsfähigeren Zivilgesellschaft und zu größerem gesellschaftlichen Zusammenhalt führen:

    • Diversere Gestaltung des Ehrenamts durch Einbindung unterrepräsentierter und wenig sichtbarer Menschen im Engagement;

    oder

    • Thematisieren von Fragen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt herausfordern, mit dem Ziel einer Spaltung der Gesellschaft entgegenzuwirken;

    oder

    • Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse, indem sie etwa den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnen.

Stellt euren Antrag im digitalen Förderportal der DSEE

Förderhöhe: mindestens 20.000 € bis maximal 100.000 €

Die aktuellen Bewerbungsfristen entnehmen Sie bitte der Webseite.

Mehr Informationen

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Philipp Berg | Teamleitung Digitalisierung und Innovation