Sparte

Komposition
Performance
Musik
Tanz
Theater

Zielgruppen

Auftretende
Frauen
Komponist:innen

Antragszeitraum

31.10.2022

bis zum

04.12.2022

Kulturschaffende aus den Bereichen Theater, Tanz, Performance und Musik.

Die Sparte „Musik“ ist sehr vielfältig und umfasst von freiberuflichen Musikerinnen und
Musikern über Musikpädagoginnen und Musikpädagogen und Vermittlerinnen und
Vermittlern bis hin zu Einrichtungen und Veranstaltenden eine große Bandbreite von
Musikschaffenden. Jede Position bringt eigene Sichtweisen und Herausforderungen mit sich,
die eine gezielte Förderung und Unterstützung umso notwendiger machen.

Die Darstellenden Künste sind im Hinblick auf ihre Produktions- und Darstellungsformen
komplex und infolge dessen auf besondere Arbeitsbedingungen angewiesen. Dynamische
Entwicklungen der künstlerischen Arbeitsweisen kennzeichnen das Umfeld und sorgen für
stetige Bewegung in ästhetischer, formaler und partizipativer Hinsicht. Die hierfür notwendige
strukturelle und finanzielle Kontinuität ist jedoch häufig eine Herausforderung.


Antragsberechtigt sind alle Künstlerinnen und Künstler und Ensembles, bei denen das kommerzielle Interesse nicht im Vordergrund steht und die ihren Wohnsitz in Wiesbaden haben oder deren kontinuierliches künstlerisches Wirken seinen zeitlichen und örtlichen Schwerpunkt in Wiesbaden hat.

Die Konzeptionsförderung ist auf zwei Jahre angelegt und soll produktionsunabhängig bei Vorhaben unterstützen, die einer langfristigeren, kontinuierlicheren Förderung bedürfen. Neben der finanziellen Förderung unterstützt das Kulturamt Wiesbaden alle geförderten Künstlerinnen und Künstler auch mit Rat und Know-How.

Es werden Vorhaben aus allen Bereichen der darstellenden Künste gefördert, deren
Umsetzung aus der Natur der Sache heraus einer langfristigeren, kontinuierlichen Förderung
bedarf. Förderungswürdig sind insbesondere Vorhaben, die einen oder mehrere der
folgenden Schwerpunkte setzen:

  • Professionalisierung und Profilierung der künstlerischen Arbeit und ihrer öffentlichen
    Wahrnehmung, insbesondere durch die Erprobung und Integration zeitgemäßer
    ästhetischer Perspektiven und neuer künstlerischer Formate

  • Professionalisierung und Profilierung der organisatorischen Strukturen, insbesondere
    im Hinblick auf Diversität und Digitalität

  • Aufbau von regionalen und überregionalen Produktionsnetzwerken

  • Aufbau und/ oder Vertiefung der Zusammenarbeit mit anderen überregionalen
    Theatern und/ oder Regisseurinnen oder Regisseuren

  • Aufbau und/ oder Vertiefung der Zusammenarbeit mit künstlerischem Nachwuchs

  • Entwicklung eines professionellen Vermittlungs- und Kommunikationskonzepts,
    insbesondere zur Ansprache neuer Zielgruppen und zur gleichberechtigten Teilhabe
    aller Bevölkerungsgruppen

  • konzeptionelle künstlerische Arbeit unter besonderer Berücksichtigung von
    regionalen Gegebenheiten und Herausforderungen der Stadtgesellschaft

Es werden Vorhaben aus allen Bereichen der Musik gefördert, deren Umsetzung aus der
Natur der Sache heraus einer langfristigeren, kontinuierlichen Förderung bedarf.
Förderungswürdig sind insbesondere Vorhaben, die einen oder mehrere der folgenden
Schwerpunkte setzen:

  • Entwicklung von Konzepten zur Ansprache neuer Zielgruppen und zur
    gleichberechtigten Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen

  • Aufbau und/ oder Vertiefung der Zusammenarbeit mit künstlerischem Nachwuchs

  • Aufbau und/ oder Vertiefung der Zusammenarbeit mit anderen regionalen und
    überregionalen Akteurinnen und Akteuren

  • Entwicklung und Ausbau spartenübergreifender Formate

  • Entwicklung neuer Veranstaltungsformate

  • Weiterentwicklung der eigenen künstlerischen Arbeit, z.B. durch Erarbeitung und
    Produktion neuer musikalischer Werke und/oder Tonträger

  • Formation und Etablierung neuer Ensembles

Kulturschaffende aus den Bereichen Theater, Tanz, Performance und Musik werden aufgerufen, sich bis Sonntag, 4. Dezember, unter theater.tanz.musik@wiesbaden.de für die jeweiligen Förderprogramme zu bewerben: https://www.wiesbaden.de/kultur/kulturfoerderung/kulturfoerderung-stadt/konzeptionsfoerderung.php

Im Bereich der darstellenden Künste kann eine maximale Fördersumme von 20.000 Euro auf maximal zwei Jahre gewährt werden. Die Förderung erfolgt als Fehlbedarfsfinanzierung.

Im Bereich Musik kann eine maximale Fördersumme von 10.000 Euro für Ensembles/ Bands und von 5.000 Euro für Einzelkünstlerinnen und Einzelkünstler auf maximal 12 Monate gewährt werden. Die
Förderung erfolgt als Fehlbedarfsfinanzierung.

Mehr Informationen

Kulturförderung Kulturamt Wiesbaden

Doris Scheuerling