Sparte

Musik

Veranstaltungstyp

Festival
Open Air
Digital

Zielgruppen

Auftretende
Veranstalter:innen
Vereine / Stiftungen / Kirchen

Antragszeitraum

01.01.2021

bis zum

31.12.2021

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, rechtsfähige juristische Personen oder Personengesellschaften mit Sitz bzw. Wohnsitz in Deutschland, die eine ordnungsgemäße Geschäftsführung gewährleisten können und in der Lage sind, die Verwendung der Fördermittel bestimmungsgemäß nachzuweisen.
Die Antragsteller:innen sollten über Tätigkeitserfahrungen in der Musikszene verfügen (natürliche Personen) und möglichst die Gründung einer rechtsfähigen juristischen Person oder Personengesellschaft planen bzw. bereits vollzogen haben.

Die Beteiligung von mindestens zwei weiteren natürlichen und/oder juristischen Personen (z.B. Vereine, Verbände) an dem Projekt wäre wünschenswert. Diese sollten ihre Beteiligung (nicht Beauftragung) in Form von Letters of Intent (Absichtserklärungen) schriftlich belegen.

Gefördert werden insbesondere

  • Aktivitäten, die in Zusammenarbeit mit regionaler Musikförderung Strukturen insbesondere für Künstler:innenaufbau bzw. –entwicklung schaffen;

  • Plattformen, die durch Kommunikation und Vernetzung Musikschaffende, Musikunternehmen und andere Akteure der Musiklandschaft unterstützen. Dies können beispielsweise Kommunikationsforen wie auch Onlinebörsen, aber auch qualifizierende bzw. Wissen schaffende und vermittelnde Aktivitäten sein;

  • Studien, Evaluationen und Marktuntersuchungen, die Daten zur Musikkultur in Deutschland erheben und analysieren und die öffentlich verfügbar sind;

  • Maßnahmen zur Entwicklung von Strukturen zur Verbesserung der Chancengleichheit (Inklusion, Geschlechtergerechtigkeit, People of Color etc.);

  • Anerkennungen für besondere musikwirtschaftliche Leistungen, die Nachahmer:innen motivieren, beispielgebend arbeiten und struktur-politische Effekte für die Musikkultur erzielen;

  • andere, dem Aufbau von Strukturen dienliche Projekte, die im Bereich des Programmzwecks liegen.

Offenes Antragsverfahren, ganzjährig möglich.

Das Fördervolumen bewegt sich zwischen 10.000,00€ und 100.000,00€.
Die Förderung beträgt max. 80 % der jeweiligen Gesamtkosten pro Projekt. Der nachgewiesene Eigenanteil muss mindestens 20 % betragen

Der Förderantrag ist ausgedruckt und unterschrieben im Original sowie in digitaler Form bei der Geschäftsstelle der Initiative Musik einzureichen.

Die Initiative Musik darf keine Projekte unterstützen, die eine Förderung vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) oder von einer vom BKM ständig geförderten Einrichtung erhalten (z.B. Kulturstiftung des Bundes, Hauptstadtkulturfonds).
Andere Komplementärförderungen sind möglich.

Mehr Informationen

Initiative Musik

Markus Engel (Projektmanagement Plattformprojekte)