Sparte

Museum
Literatur

Zielgruppen

Bibliotheken
Vereine / Stiftungen / Kirchen
Unterrichts- und Bildungsstätten

Antragszeitraum

bis zum

31.01.2022

Zuwendungsempfänger sind Bibliotheken, Archive und vergleichbare Institutionen. Antragsberechtigt sind ausschließlich juristische Personen mit Sitz in Deutschland.

Das Förderprogramm soll die Erhaltung besonders wertvollen schriftlichen Kulturguts
im Original unterstützen, das aus historischer oder wissenschaftlicher Sicht von über-regionaler Bedeutung ist. Dazu zählen:
-Bestände von hohem kulturhistorischem Wert;
- Pflichtexemplare, geschlossene Sammlungen, Spezialbestände, Sondersammel-gebietsbestände;
- Bestände mit überregionaler Bedeutung, hoher Nutzung und hohem multiper-spektivischen bzw. komparatistischen Auswertungspotential;
- wertvolle unikale Werke und Rara (intrinsischer Wert);
- Bestände, die für die Absicherung von Lehre, Forschung und Verwaltung lang-fristig unverzichtbar sind.

Das Förderprogramm wird, vorbehaltlich der parlamentarischen Billigung des Entwurfs für den Bundeshaushalt, auch im Jahr 2022 fortgeführt. Interessierte Einrichtungen können bis zum 31. Januar 2022 Projektmittel zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts bei der KEK beantragen. Die geförderten Maßnahmen werden anschließend auf der Basis von Empfehlungen des Fachbeirats der KEK ausgewählt.

Mehr Informationen

Koordinierungsstelle für die Erhaltung schriftlichen Kulturguts

KEK Portal