Sparte

Kunst
Literatur
Museum
Musik
Tanz
Theater
Zirkus
Film

Veranstaltungstyp

Finanzen

Zielgruppen

Auftretende
Verlag
Autor:in
Veranstalter:innen
Bildende Künstler:innen
Filmschaffende

Antragszeitraum

01.01.2021

bis zum

31.10.2021

Mit der Neustarthilfe werden Soloselbständige und Kapitalgesellschaften unterstützt, deren wirtschaftliche Tätigkeit im Förderzeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2021 Corona-bedingt eingeschränkt ist. Geht nur, wenn Überbrückungshilfe III nicht in Anspruch genommen wird.

Förderzeitraum für die Neustarthilfe ist Januar bis Juni 2021. Die Neustarthilfe beträgt einmalig 50 Prozent eines sechsmonatige Referenzumsatz, d. h. die Hälfte des Jahresumsatzes 2019. Davon werden einmalig 50 Prozent als Neustarthilfe ausgezahlt – maximal bis 7.500 Euro für Soloselbständige und Ein-Personen-Kapitalgesellschaften und maximal 30.000 Euro für Mehr-Personen-Kapitalgesellschaften.

Das Programm hat die Laufzeit Januar bis Juni 2021. Der Antrag kann einmalig bis zum 31. August 2021 gestellt werden. 

Einmalig als Unterstützungsleistung (Neustarthilfe) 50 Prozent des im Vergleichszeitraum erwirtschafteten Referenzumsatzes erhalten. Die Neustarthilfe beträgt maximal 7.500 Euro für Soloselbständige und Ein-Personen-Kapitalgesellschaften sowie maximal 30.000 Euro für Mehr-Personen-Kapitalgesellschaften. 

Erst nach Ablauf des Förderzeitraums, also ab Juli 2021, wird die Höhe der Neustarthilfe genau berechnet – und zwar auf Grundlage des endgültig realisierten Umsatzes der Monate Januar bis Juni 2021. Diese Endabrechnung muss bis zum 31. Dezember 2021 erstellt werden. Die Soloselbständigen bzw. die Kapitalgesellschaften können den Vorschuss in voller Höhe behalten, wenn sie Umsatzeinbußen von über 60 Prozent hatten.

Entweder den Antrag über prüfende Dritte stellen (Steuerberater:in) oder als Direktantrag als natürliche Person im eigenen Namen über ein Online-Tool auf der Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Zur Identifizierung wird Ihr von der Steuererklärung bekanntes ELSTER-Zertifikat genutzt. 

Der sechsmonatige Förderzeitraum der Neustarthilfe (Januar bis Juni 2021) überschneidet sich nicht mit dem der Überbrückungshilfe II (September bis Dezember 2020) oder der November- oder Dezemberhilfe (November bzw. Dezember 2020).
Die Neustarthilfe kann somit zusätzlich zu diesen Hilfen beantragt werden.

Neu seit April 2021
Nachträgliches Wahlrecht zwischen Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe:
Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe schließen sich zwar nach wie vor gegenseitig aus. Allerdings wird den Antragstellenden beider Programme im Rahmen der Endabrechnung ein Wahlrecht zwischen der Überbrückungshilfe III und der Neustarthilfe eingeräumt.

Mehr Informationen

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Bundesministerium der Finanzen

Service-Desk Soloselbständige (Hotline erreichbar Mo-Fr 08.00-18.00 Uhr)